Ergänzend zum Studium kann als Zusatzqualifikation der so genannte Universitätslehrgang Ethik absolviert werden. Da immer wieder die Möglichkeit diskutiert wird den Religionsunterricht abzuschaffen, ist es durchaus sinnvoll den ULG als zusätzliche Absicherung zu machen.
Der Lehrgang wird vom Postgraduate-Center aus angeboten, ist allerdings nicht (!) speziell für Leute gedacht die mit dem Studium fertig sind. Zur Zielgruppe steht auf der Homepage folgendes:
„Darüber hinaus kann diese Ausbildung ohne zusätzlichen Lehrgangsbeitrag mit einem Lehramtsstudium kombiniert (drittes Unterrichtsfach) oder im Rahmen eines ordentlichen geistes- und kulturwissenschaftlichen Studiums absolviert werden.“

Auf der Homepage finden sich weiters das Curriculum, weitere Informationen sowie jedes Semester eine Liste mit allen passenden bzw. anrechenbaren Lehrveranstaltungen. Der Lehrgang selbst beinhaltet 48 Semesterstunden, wovon mindestens 18SSt. in Form von prüfungsimmanenten LVAs absolviert werden müssen, der Rest kann in Form von Vorlesungen gemacht werden. Einige LVAs aus dem Theologiestudium kann man problemlos anrechnen lassen und natürlich kann man auch die LVAs für den Lehrgang als (freie) Wahlfächer für das Theologiestudium anrechnen. Nachdem man alle 48 SSt. absolviert hat, tragt man diese in ein Formular ein, legt ein aktuelles Sammelzeugnis bei und gibt diese Unterlageb bei Mag. Staubmann ab. Danach erhält man ein Zeugnis, das einen dazu berechtigt Ethik zu unterrichten. Sich extra für den Lehrgang zu inskribieren ist nur nötig, wenn man nicht mehr studiert.

Bei allgemeinen Fragen kannst du dich an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!wenden, bei Detailfragen ist Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! zu kontaktieren, der für den Lehrgang zuständig ist. 

Nähere Infos findest du auch unter: http://www.postgraduatecenter.at/lehrgaenge/bildung-kultur/ethik/